Herzlich willkommen!

 

 

 

Frühe Hilfen sind vorbeugende Angebote für Eltern und Kinder ab Beginn der Schwangerschaft und für Familien mit Kindern in der Altersgruppe von 0 bis 3 Jahren.

 

Frühe Hilfen  zielen darauf ab, gute Lebens- und Entwicklungsbedingungen von Kindern und Eltern in Familie und Gesellschaft frühzeitig und nachhaltig zu ermöglichen.  Sie tragen zum gesunden Aufwachsen von Kindern bei und

sichern deren Rechte auf Schutz, Förderung und Teilhabe. Es sollen Risiken für das Wohl und die Entwicklung des
Kindes frühzeitig wahrgenommen und reduziert werden.

 

Frühe Hilfen umfassen vielfältige, sowohl allgemeine als auch spezifische, aufeinander bezogene und einander ergänzende Angebote und Maßnahmen, die sich an alle werdenden Eltern, Familien und Alleinerziehende mit ihren Kindern im Sinne der Gesundheitsförderung richten. Darüber hinaus werden Familien in Problemlagen besonders unterstützt.

 

Frühe Hilfen basieren vor allem auf multiprofessioneller Kooperation und enger Vernetzung. Im Netzwerk Frühe Hilfen Frankfurt arbeiten verschiedene Fachkräfte aus Institutionen und Angeboten aus den Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe, des Gesundheitswesens, der Schwangerschaftsberatung, der interdisziplinären Frühförderung und weiterer psychosozialer Dienste zusammen.

Frühe Hilfen und Corona

 

www.fruehehilfen.de

 

bietet Empfehlungen

und FAQ für Fachkräfte

zu diesen Themen:

 

XArbeit mit Familien

XAktuelle Regelungen der

XBundesstiftung Frühe Hilfen

XArbeitsorganisation

XAustausch im Netzwerk

XBeratung von Eltern per
XTelefon und online

XArbeitsrechtliche Fragen

Xund finanzielle Hilfen

XInformationen für Eltern

XWeiterführende Links

Film "Was sind Frühe Hilfen?", Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Film "Familien hören", Netzwerk Frühe Hilfen Frankfurt

Quelle: NZFH/BZgA